Prof. Dr.
Hüseyin İlker Çınar

Prof. Dr. Hüseyin İlker Çınar, (1970, Yozgat, Türkei) ist ein deutsch-türkischer Theologe und Islamwissenschaftler. Er ist Professor der Islamischen Theologie und Gründungsdirektor des Instituts für Islamische Studien und Interkulturelle Zusammenarbeit (IFIS&IZ) in Mannheim.

Prof. Dr. Hüseyin İlker Çınar studierte von 1987 bis 1993 Islamische Theologie an der Marmara-Universität in Istanbul. Es folgte ein sechsmonatiger Studienaufenthalt in Damaskus zur Vertiefung der arabischen Sprachkenntnisse. An der Ludwig-Maximilian-Universität in München folgte ein 18-monatiger Deutsch-Intensivkurs. Im Anschluss absolvierte er zwischen 1996 bis 2000 sein Magisterstudium der Orientalistik/ Islamwissenschaft und Erziehungswissenschaft an der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg, welches er mit einer Magisterarbeit über das Thema „Zur Entwicklung der Fiqh-Wissenschaft (Jurisprudenz) bis zum Anfang des III. H./IX. Jahrhunderts“ vollendete. Prof. Dr. Hüseyin İlker Çınar wurde mit seiner Dissertation „Die islamische Überlieferungsliteratur zur Rechtslage im Frühislam unter Berücksichtigung Altarabiens“ in 2002 an der Universität Heidelberg promoviert. Betreut wurde seine Dissertation von Prof. Dr. Dr. Raif Georges Khoury.

Es folgten mehrere Forschungsreisen in den Orient für weiterführende Studien und Recherchen. 2004 und 2005 übernahm Prof. Dr. Hüseyin İlker Çınar mehrere Lehraufträge an der Johann Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt. In den nachfolgenden Jahren verfasste er zahlreiche wissenschaftliche Beiträge und Monographien. Im Jahr 2010 habilitierte Prof. Dr. Hüseyin İlker Çınar in kumulativer Form an der Theologischen Fakultät der Marmara-Universität in Istanbul im Fachbereich Tafsīr (Koranexegese).

Im Jahr 2011 gründete Prof. Dr. Hüseyin İlker Çınar das Institut für Islamische Studien und Interkulturelle Zusammenarbeit (IFIS&IZ), ein ziviles Forschungsinstitut mit den Schwerpunkten in Islamischer Theologie und Wissenschaften, dessen Gründungsdirektor er bis heute ist. Das IFIS&IZ versteht sich als komplementäre unterstützende Einrichtung zu den universitären Standorten. Prof. Dr. Hüseyin İlker Çınar baute hier die wissenschaftliche Fachbibliothek zur Islamischen Theologie mit über 70.000 Büchern in fünf Sprachen auf (arabisch, türkisch, deutsch, englisch und französisch). Die Bibliothek IFIS&IZ gilt als die größte ihrer Art in Europa.

2012 erhielt Prof. Dr. Hüseyin İlker Çınar eine Vertretungsprofessur an der Universität Osnabrück und wurde noch im gleichen Jahr an derselben Universität zum ordentlichen Professor (W3) und Lehrstuhlinhaber für Tafsīr (Koranexegese) berufen. Seine Tätigkeit an der Universität übte er bis 2017 aus. Während dieser Zeit veröffentlichte Prof. Dr. Hüseyin İlker Çınar ein umfangreiches Buch (von 601-Seiten) zur Koranwissenschaft und Koranexegese, das im deutschen Sprachraum erstmals eine wissenschaftliche und umfassende Untersuchung zu den fundamentalen Wissenschaften der Koranexegese aus einer akademisch-theologischen Perspektive beinhaltet.

Die wissenschaftlichen Schwerpunkte sind weitreichend und inkludieren verschiedene Fachdisziplinen der Islamischen Theologie. Vordergründig befasst sich Prof. Dr. Hüseyin İlker Çınar mit Themenbereichen wie klassische und moderne Koranexegese (tafsīr), Genese, Rezeption und Hermeneutik des Korans, Koranwissenschaften (ʿulūm al-Qurʾān) und Methodik der Koranauslegung (uṣūl at-tafsīr). Weitere Schwerpunkte seiner wissenschaftlichen Arbeit und Publikationen sind Islamisches Recht (fiqh) in Geschichte und Gegenwart, dessen Quellen- und Methodenlehre (uṣūl al-fiqh) sowie Islamische Mystik (taṣawwuf), Ethik (aḫlāq) und Hadīṯ-Wissenschaften.

Im Jahr 2016 gründete Prof. Dr. Hüseyin İlker Çınar unter dem Dach der IFIS&IZ die al-Ghazzali Akademie, die ein vierjähriges Studium der klassischen Madrasa mit einer akademischen Perspektive im europäischen Kontext anbietet. Für die Erstellung des Curriculums der IFIS&IZ al-Ghazzali Akademie gingen intensive Vorbereitungen mit Experten aus deutschen und türkischen Universitäten voraus. Im selben Jahr gründete Prof. Dr. Hüseyin İlker Çınar den institutseigenen Verlag, IFIS&IZ Publications, der wissenschaftliche Schriften im Themengebiet der Islamischen Theologie und Islamwissenschaften veröffentlicht.

Prof. Dr. Hüseyin İlker Çınar veranstaltet im IFIS&IZ wissenschaftliche Konferenzen und Symposien zu wichtigen Fragestellungen in der Gesellschaft, darunter fallen unter anderem:

  • „Spiritualität in Religion und Kultur“ (2011)
  • „Muslimisches Leben in Europa – Menschen und Architektur“ (2014)
  • „Salafismus in Deutschland – Hintergründe, Auswirkungen und Prävention“ (2016)
  • „Religion & Finanzen – Die Rolle von Glaubenssystemen in modernen Volkswirtschaften“ (2018)

Neben seinen akademischen Qualifikationen verfügt Prof. Dr. Hüseyin İlker Çınar auch über eine traditionelle Lehrbefugnis (iǧāza) für das klassisch-arabische Madrasa-Studium.

Prof. Dr. Hüseyin İlker Çınar misst der Wissenschaft, Kunst, Kultur und Musik besondere Bedeutung zu. In 2003 initiierte und gründete er das KUDEM – Kulturhaus der europäischen Muslime in Mannheim. Das KUDEM fördert Projekte und Aktivitäten im Bereich Wissenschaft, Kunst, Kultur und Musik. Unter der Anleitung von Prof. Dr. Hüseyin İlker Çınar wurden Kurse in Kalligraphie, Marmorierkunst und Musik (klassisch-türkische Sufi-Musik) aufgebaut, die seit der Gründung des KUDEM weiterhin Bestand haben. Seit 2003 hält Prof. Dr. Hüseyin İlker Çınar in der Tradition des Sufi-Meisters Imām Naqšband (gest. 791/1389) Vorträge über Mystik und Spiritualität im Islam. Elementare Begriffe aus der islamischen Mystik und Spiritualität, wie z. B. Gottesliebe, Aufrichtigkeit, Rechtschaffenheit, Gottesehrfurcht, Anstand, Dienerschaft, Gottes Einheit, Dienst an der Schöpfung und gesellschaftliches Engagement werden umfassend erläutert. Es wird auf klassisch-traditioneller Art vermittelt und auf die untrennbaren Zusammenhänge von Aufrichtigkeit, Rechtschaffenheit, Wissen und Weisheit und ihre Bedeutung eingegangen.

Prof. Dr. Hüseyin İlker Çınar gab 2019 bekannt, dass sich im KUDEM eine fünfsprachige Kinderbibliothek mit einem Zielbestand von über 50.000 Büchern im Aufbau befindet.

Schriften
Monographien und Herausgeberschaften

  • Handbuch Koranwissenschaften – ʿulūm al-Qurʾān.
    In Vorbereitung, voraussichtliche Veröffentlichung in 2020
  • Transformation rechtlicher Normen bei den Arabern in der frühislamischen Zeit. Dargestellt im Lichte der muslimischen Überlieferungsliteratur. Mannheim: IFIS&IZ Publications 2018. (426 Seiten) – Erweiterte und aktualisierte Neuausgabe der Dissertation
  • Koranwissenschaften und Koranexegese. Eine Einführung. Mannheim: IFIS&IZ Publications 2017. (601 S.)
  • Gönül Yazıları. Kur’ân-ı Kerîm ve Hadîs-i Şeriflerin Işığında Tasavvuf ve Güzel Ahlâk. (Islamische Mystik und Ethik im Lichte des Korans und der Prophetenüberlieferungen). Mannheim: IFIS&IZ Publications 2017. (384 S.)
  • Spiritualität in Religion und Kultur. Judentum – Christentum – Islam. mit Raif Georges Khoury, Mannheim: IFIS&IZ Publications, 2014. (304 S.)
  • Maria und Jesus im Islam: Darstellung anhand des Korans und der Islamischen kanonischen Tradition unter Berücksichtigung der islamischen Exegeten. Wiesbaden: Harrassowitz Verlag, 2007. (303 S.)
  • Die Religionen der Araber vor und in der frühislamischen Zeit. Wiesbaden: Harrassowitz Verlag, 2007. (167 S.)
  • Die islamische Überlieferungsliteratur zur Rechtslage im Frühislam unter Berücksichtigung Altarabiens. Münster/ Hamburg/ London: Lit Verlag, 2003. (276 S.) – Dissertation